Noch ein Schlupf in Rohrendorf!

16. Mai 2022

Das große Schlüpfen geht weiter in Rohrendorf: Diesmal finden die Kinder wieder einen Ligusterschwärmer im Puppenhaus!


Große Überraschung nach dem Wochenende!

9. Mai 2022

Über das Wochenende ist es beinahe eng im Rohrendorfer Puppenhaus geworden! Gleich zwei Wiener Nachtpfauenaugen, ein Lindenschwärmer und ein Ligusterschwärmer sind geschlüpft! Da haben die Kinder natürlich alle Hände voll zu tun sie ins Freie zu bringen.

Von den beiden Nachtpfauenaugen gibt es auch ein Video!


Kuschelige Schmetterlinge in Rohrendorf

6. Mai 2022

Gleich zwei Wiener Nachtpfauenaugen sind an einem Tag geschlüpft! Die Kinder sind erstaunt und begeistert als sie den ersten Falter entdecken: „Der hat einen kuscheligen Körper!“


Frisch geschlüpft in Rohrendorf!

29. April 2022

DAS Highlight in Rohrendorf: Der Lindenschwärmer schlüpft! Und die Kinder sind live dabei!
Der Falter braucht ein bisschen Zeit, um seine Flügel zu entfalten. Doch dann fischen die Kinder ihn versiert und dennoch vorsichtig und hochkonzentriert mit Holzsteckerln aus dem Puppenhaus und entlassen ihn in die Freiheit.

Und wieder gibt es ein Video dazu!!


Fast schon Überfüllung im Puppenhaus

25. April 2022

Wie viele Puppen haben die Schüler*innen in Rohrendorf gerade zu betreuen? Sie wissen es ganz genau: Sechs Stück, denn zwei sind ja schon geschlüpft. Da sind Freude und Begeisterung groß, dass sie heute gleich noch 19 weitere Puppen bekommen. Jedes Kind darf eine Puppe ins Puppenhaus legen, das am Ende schon ziemlich voll ist. Hoffentlich schlüpft bald der nächste Schmetterling, dass wieder mehr Platz ist!


Erster Schlupf in Rohrendorf!

19. April 2022

Soeben haben uns die ersten Meldungen von Schmetterlingen  - einem Kleinen Nachtpfauenauge - aus Rohrendorf erreicht.

Hier gibt es sogar ein Video dazu!!


Von gut getarnten Spinnen und frechen Schmetterlingen!

5. April 2022

Die Kinder der dritte Klasse der Volksschule Rohrendorf wissen es genau: Raupen machen nur eins: essen, essen, essen, essen, essen! Doch als wir ihnen zeigen, wie winzig Schmetterlingseier sind, staunen sie, denn dann können Raupen beim Schlüpfen ja auch nicht größer sein! Lion weiß es sogar noch besser: „Die Raupe ist noch ein bisschen kleiner als das Ei, weil sie ins Ei passen muss.“ Ja, dann ist auch klar, warum sie nach dem Schlüpfen nur noch fressen, fressen und noch mal fressen: um schnell zu wachsen.

So eine Raupe, aber Schmetterlinge leben in einer gefährlichen Welt. Denn nicht nur Vögel mögen Raupen und Schmetterlinge zum Fressen gern. „Eine Spinne versteckt sich hinter einem Blatt, damit sie der Schmetterling nicht sieht!“, weiß Maria.

Aber manche Schmetterlinge sind auch ganz schön unverschämt, wie Felix meint: „Der Totenkopfschwärmer geht zu den Bienen rein und stiehlt den Honig. Sehr frech!“

Frau Lehrer Anita Khalil ist genauso wie die Kinder von den unterschiedlich großen Puppen, die wir mitgebracht haben, fasziniert. Doch als wir den Kindern dann ihr Puppenhaus übergeben, sind sie nicht nur begeistert, sondern auch ein bisschen verunsichert: Stört die Puppen der Lärm, den eine Schulklasse machen kann, eh nicht?! Da können wir zum Glück Entwarnung geben!


„Kremstal – Tal der Schmetterlinge – Bewusstseinsbildung Schulen - KPF-01-306“ ist ein Projekt der „Kleinregion Kremstal“ und der „Stadtgemeinde Mikulov“ und wird im Rahmen des Projektes FMP/KPF AT-CZ 2014-2020 durch den Europäischen Fonds für Regionalentwicklung, aus dem Programm „Interreg V-A Österreich- Tschechische Republik“ gefördert und durch Eigenmittel der NÖ.Regional.GmbH kofinanziert.