Heuschrecken- und Libellentraining auf den Leithawiesen!

08.08.2020

Auch bei diesem Training begleitete uns brütende Hitze – bis zu 35°C! Die fast 20 Teilnehmer/innen hielten tapfer durch und wurden reich belohnt mit der Schönheit und Artenvielfalt dieses weitläufigen Feuchtwiesengebiets zwischen Gattendorf und der Kleinen Leitha. Souverän und unterhaltsam führten uns Thomas Zuna-Kratky und Martina Staufer zunächst an das Ufer der Leitha und dann in die bunten Brenndoldenwiesen. Die Liste der Heuschrecken war mit 25 Arten sehr lang, darunter viele Besonderheiten wie der Weißfüßige Grashüpfer, Bolivars Dornschrecke oder die Sumpfschrecke, deren fesche schwarze Knie uns ganz besonders entzückten. Die Libellenarten waren aufgrund der Trockenheit nicht so zahlreich, aber einige attraktive Neuzugänge für unsere Libellentrainings, wie die Federlibelle oder der Große Blaupfeil, gab es doch! Das Stimmen der Bienenfresser über uns rundeten das Naturerlebnis perfekt ab!