Und das meinen unsere Projektpartner in den Gemeinden....

 

 


Gemeindeberatung - Naturschätze in meiner Gemeinde

„Durch die Wanderung habe ich ein ganz anderes Bewusstsein bekommen. Mein Bezug zu den Naturschätzen ist extrem gewachsen, und mein Interesse wurde noch mehr geweckt. Jetzt müssen wir am Thema Schutzgebiet und Schutzgüter dranbleiben und es mit den Multiplikatoren in der Gemeinde noch forcieren.“

Manfred Schulz, Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Gnadendorf

 

 

 

 


Naturspüren, Schwarzau im Gebirge

"Das Highlight für die Kinder war, die vielen verschiedenen Schmetterlinge zu entdecken, und sich einige davon sogar auf die Nase setzen zu dürfen! Auf diese Fotos waren sie mächtig stolz! So ein Projekt hat einen tollen Multiplikator-Effekt, wenn die Kinder voll Freude nach Hause kommen und erzählen, was sie im Schutzgebiet erlebt haben."

Michaela Flug, Direktorin der Naturpark-Schule (VS und NMS)

 

 

 

 


Naturspüren, Weinburg

"Die Kinder hatten echte `Wow-Erlebnisse`, wie zum Beispiel Bianca mit der Eintagsfliegenlarve, die in ihrer Hand geschlüpft ist. Durch das Projekt sind die Kinder aufmerksamer geworden, wie und wo man Tiere und Pflanzen an der Pielach überhaupt entdecken kann. Auch wir Pädagoginnen konnten tolle Ideen sammeln und erhielten Anregungen für den Unterricht."

Julia Krückel, Pädagogin VS Weinburg

 

 

 

 


Anpacken Artenschutz – Wacholder freistellen am Buschberg

„Da haben wir Fachleute dabei, da ist etwas in Schwung gekommen. Keiner [in der Bevölkerung] wusste, dass da so viele schöne Blumen sind! Man sieht jetzt immer wieder Leute, die sonst noch nie da waren. Ein Helfer hat ein Foto von einem Seidelbast in die Gruppe [Anm. WhatsApp-Gruppe der Freiwilligen] geschickt, da kam gleich ein „behüte ihn“ zurück!“

Eveline Lachmayer, Büroleiterin Naturpark Leiser Berge

 

 

 

 


Anpacken Lebensraumschutz - Götterbaum entfernen in der Stockerauer Au.

„Meine Erwartungen wurden weit übertroffen! Die vielen Freiwilligen wussten über die Bedeutung des Naturschutzgebietes vorher nicht Bescheid. Die Leute sind hoch motiviert, waren beim Einsatz kaum zu stoppen und identifizieren sich nach wie vor mit der Rettung der Au.“

Ing. Franz Els, Leiter des Bauhofs Stockerau

 

 

 

 


Naturspüren, Weinburg

„Als Bürgermeister bin ich sehr froh, dass es Organisationen wie die Naturschutzakademie gibt, die den Kindern die Sensibilität des Ökosystems in spielerischer und kompetenter Form nahebringen. Als Opa ist es mir ein Anliegen, dass die Kinder die Natur in unserem Schutzgebiet mit allen Sinnen genießen und wahrnehmen lernen. Es wird wahrscheinlich dieser Generation zur Aufgabe gemacht werden, die ökologische Funktionalität dieser Lebensräume über wirtschaftliche Interessen einzuordnen und dadurch die Zukunft des Blauen Planeten zu sichern.“

Peter Kalteis, Bürgermeister Weinburg

 

 

 

 


Anpacken Lebensraumschutz - Götterbaum entfernen in der Stockerauer Au

„Das ist ein tolles Vorzeigeprojekt für diese Stadt. Es freut mich, dass die Leute erfassen, dass das Naturschutzgebiet ein wichtiger Lebensraum ist und dass die heimischen Arten gestärkt werden.“

 

 

Mag.(FH) Andrea Völkl, Bürgermeisterin Stockerau

 

 

 

 


Anpacken Artenschutz – Wacholder freistellen am Buschberg

„Mit dem Wacholderprojekt sind mir die Schätze, die da am Buschberg sind, erst richtig bewusst geworden. Das Freischneiden war eine sensationelle Geschichte, der komplette Wahnsinn!“

 

 

Manfred Schulz, Landtagsabgeordneter, Bürgermeister Gnadendorf