Senftenberg: Schon wieder zwei Falter geschlüpft!

2. Mai 2022

Montag früh in Senftenberg: die Aufregung ist groß! Zwei neue Falter sind geschlüpft – groß und klein! Ein Wiener Nachtpfauenauge und ein Lindenschwärmer!

Der Lindenschwärmer scheint ganz aufgeregt, wie dieses Video zeigt.

 


Sooo viele Schmetterlingserlebnisse!

25. April 2022

Die Schüler*innen in Senftenberg sind kaum zu bremsen, so viel wissen sie über Schmetterlinge. Aber auch für so manches ganz persönliche „Schmetterlingserlebnis“ ist Zeit, bevor es dann soweit ist: Die neuen Puppen werden begutachtet und ganz vorsichtig ins Puppenhaus gelegt. Hoffentlich schlüpft bald wieder ein Falter!

 


Senftenberg: Das 1. Wiener Nachtpfauenauge ist geschlüpft!

22. April 2022

Klassenlehrerin Kristin Schaffer berichtet über die Begeisterung der Zweitklässler über den riesigen Schmetterling – den die Kinder richtig identifiziert haben. „Außerdem haben die Schüler der 2. Klasse Quadramas zu den Entwicklungsstadien von Schmetterlingen hergestellt!“

Wie die Kinder den Falter freilassen, zeigen sie in diesem Video. Danach bleibt er noch geduldig am Zaun sitzen und lässt sich noch einmal filmen!

Die Schule dokumentiert das Projekt auch fleißig auf ihrer Homepage: hier aus der 2. Klasse ... und hier aus der 3. Klasse .

 


Erster Schlupf in Senftenberg!

20. April 2022

Frau Lehrerin Irene Moser berichtet aus der 3. Klasse: „Die Kinder sind begeistert und überrascht, dass es so schnell gegangen ist!“ Ein Kleines Nachtpfauenauge und ein Osterluzeifalter sind geschlüpft – und wurden schon im Schulgarten freigelassen!

 


Die Puppe bewegt sich!

4. April 2022

Was macht ein Schmetterlingsforscher? Theo weiß es: „Schmetterlinge beobachten und was über sie herausfinden.“ Die Schüler und Schülerinnen der zweiten und dritten Klasse der Volksschule Senftenberg wissen auch einiges über die Ausrüstung eines echten Schmetterlingsforschers und viele haben sogar selbst Becherlupen zuhause. Kein Wunder, nachdem manche bereits in der ersten Klasse ein fächerübergreifendes Schmetterlingsprojekt gemacht haben!

Aber auch über die Tiere selbst wissen die Kinder gut Bescheid: Paul erklärt, dass Schmetterlinge ihren Rüssel beim Fliegen einrollen. Und wie schaut so ein Rüssel aus? Wie ein Schlauch? Nein, eher wie ein Strohhalm, mit dem die Schmetterlinge Nektar saugen!

Über den Vergleich eines Schmetterlingsflügels direkt nach dem Schlüpfen mit einem nassen Fetzen müssen alle schmunzeln.

So richtig spannend wird es, als wir unser Mitbringsel herzeigen: ein Puppenhaus und Schmetterlingspuppen. Wir haben auch eine ganz große Puppe mit, die auch die Klassenlehrerinnen Irene Moser und Kristi Schaffer bewundern. Eine der kleineren Puppen bewegt sich sogar in Thomas Hand! Das ist fast ein bisschen gruselig. Trotzdem traut sich jedes Kind, die Puppe in die Hand zu nehmen. Jetzt sind alle gespannt, wann der erste Schmetterling schlüpft!

 


„Kremstal – Tal der Schmetterlinge – Bewusstseinsbildung Schulen - KPF-01-306“ ist ein Projekt der „Kleinregion Kremstal“ und der „Stadtgemeinde Mikulov“ und wird im Rahmen des Projektes FMP/KPF AT-CZ 2014-2020 durch den Europäischen Fonds für Regionalentwicklung, aus dem Programm „Interreg V-A Österreich- Tschechische Republik“ gefördert und durch Eigenmittel der NÖ.Regional.GmbH kofinanziert.