Die Wiesen der Weißen Karpaten


Zeit/Termin   Freitag, 15. bis Samstag, 16. Juni 2018
Anmeldeschluss   Montag, 23. April 2018
Info   Weniger als 50 km von der Nordostecke Österreichs entfernt beginnt an der tschechisch-slowakischen Grenze die hierzulande nur wenig bekannte Mittelgebirgslandschaft der Weißen Karpaten. Neben Buchenwäldern prägen großflächige Wiesen die Landschaft in den Schutzgebieten. Seit 1996 hat der tschechische Teil auch den Status eines UNESCO-Biosphärenreservats. Das Flächenausmaß artenreicher Wiesen in den Weißen Karpaten beträgt etwa 16.000 ha, davon über 60% in Tschechien.

Außer durch das Landschaftsbild und bemerkenswerte Orchideenvorkommen beeindrucken die Wiesen des Gebiets durch ihren Artenreichtum. Sie gehören jedenfalls zu den artenreichsten Grünlandflächen Mitteleuropas. Neben verschiedenen Maßnahmen zur Wiesenerhaltung betreibt die Verwaltung des Landschaftsschutzgebiets im tschechischen Gebietsteil auch ein engagiertes Programm zur Wiederherstellung artenreicher Wiesen auf ehemaligen Ackerflächen. Bei unserer Wiesenexkursion wird uns auch die maßgebliche Mitarbeiterin zahlreicher regionaler Projekte zum Wiesennaturschutz begleiten. Die Übernachtung ist im kleinen Ort Vápenky inmitten der Wiesenlandschaft geplant.

Leitung   DI Dr. Harald Rötzer in Kooperation mit Dr. Ivana Jongepierová (Správa CHKO Bílé Karpaty)
Teilnahmegebühr   75 € Selbstkostenpreis für gemeinsame Anreise und Fahrten vor Ort im Kleinbus, Übernachtung mit Frühstück und Gastgeschenke für die Betreuung vor Ort.
Teilnehmerkreis   Zielgruppe sind all jene, die an Wiesen sowie deren Bewirtschaftung und Schutz in einer beeindruckenden Landschaft unseres nordöstlichen Nachbarlandes interessiert sind.
Teilnehmerzahl   max. 16 TN
     
    Anmeldelink